Datenschutz für Behörden – wie, was und warum?

Eine kurze Übersicht zum Thema behördlicher Datenschutz

Bestellpflicht eines behördlichen Datenschutzbeauftragten

Gemäß Art. 37 Abs. 1 Buchst. a der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind Behörden und öffentliche Stellen verpflichtet, einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Zwar sind nach § 38 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Verantwortliche unter einer bestimmten Betriebsgröße von der Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten ausgenommen. Diese Ausnahme gilt jedoch nicht für Behörden und andere öffentliche Stellen. Diese haben unabhängig von der Größe in jedem Fall einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu benennen.

Die DSGVO macht es möglich – der externe Datenschutzbeauftragte für Behörden

Die DSGVO ermöglicht es Kommunen und Behörden eine externen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Dies war vor dem 25.Mai 2018 (DSGVO trat in Kraft) nicht überall möglich.

Für wen ist eine externe Bestellung interessant?

Gerade kleinere Kommunen tun sich unserer Erfahrung nach mit der Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten mitunter schwer. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Knappe Personalressourcen, keine zeitliche Spielräume zur Ausübung der Tätigkeit und zur Fortbildung, fehlendes Know-How & Praxiserfahrung bei Datenschutzfragen, Rechtsunsicherheiten und Haftungsrisiken.

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten ist eine geeignete & wirtschaftlich sinnvolle Alternative.

Vorteile der externen Bestellung eines Datenschutzbeauftragten für Kommunen & Behörden

  • Transparente Kosten durch preiswerte Monatspauschalen, bereis ab 149,00 Euro netto monatlich (Gebot der Wirtschaftlichkeit)
  • Aktuelles Know-How durch fundierte Ausbildung, Fort- und Weiterbildung der externen Datenschutzbeauftragten
  • Umfangreiche Praxiserfahrung
  • Schnelle Beantwortung der wiederkehrenden Datenschutzfragen
  • Kurze Wege, kein kompliziertes Ticketsystem o.ä.
  • Sie rufen uns an oder schreiben uns eine kurze e-mail und erhalten unverzüglich eine Antwort und warten nicht wochenlang auf ein Feedback
  • Kenntnisse der Abläufe und Datenflüsse in Behörden & Verwaltungen
  • Vertiefte Kenntnisse der in Kommunen und Behörden zum Einsatz kommenden IT-Anwendungen